FAQ zu Covid-Infektionen
in Schulen und Kindergärten

Wann muss ein Antigen-Schnelltest, und wann ein PCR-Test durchgeführt werden?

Die Notwendigkeit eines PCR-Tests wird in der Regel von einem Arzt festgelegt und wird meist bei Auftreten von Symptomen verordnet.

Sind keine Symptome vorhanden, gilt ein Antigen-Schnelltest als genügend.


Allen Personen, die mit immungeschwächten Angehörigen und/oder komplikationsgefährdeten Personen in Kontakt sind oder treten, wird empfohlen, einen PCR-Test durchzuführen.

Kann ich mein Kind beim Kinderarzt testen lassen?

Folgende Kinderärzte führen in Südtirol Antigen-Schnelltests durch:

>> https://www.sabes.it/de/covid19/Antigen-Schnelltest-bei-anderen-Einheiten.asp#anc6185

Muss ich einen positiven Test der Kita/dem Kindergarten/der Schule melden?

Ja, bitte melden Sie das positive Testergebnis sofort der Kita/dem Kindergarten/der Schule, auch wenn Sie das Testergebnis an einem Freitag, Samstag oder Sonntag erhalten. Es ist wichtig, dass die zuständigen Direktionen sofort davon erfahren, damit sie weitere Maßnahmen für sämtliche Kontaktpersonen in die Wege leiten können und damit die Infektionsketten unterbunden werden können.


Bitte melden Sie nicht nur den positiven Test Ihres Kindes der Kita/dem Kindergarten/der Schule, sondern auch wenn ein Elternteil oder Geschwister Ihres Kindes positiv getestet wurden.

Wie wird "enger Kontakt" definiert?

Jene Personen, die bis zu 48 Stunden vor Auftreten von Symptomen mit einer positiv getesteten Person in Kontakt gekommen sind, werden als "enge Kontakte" eingestuft. Liegt der Kontakt länger zurück, wird eine Ansteckung sehr unwahrscheinlich und man wird nicht unter Quarantäne gestellt.

Mein Kind hatte Kontakt zu einem positiv Getesteten, ist in Quarantäne und weist nach einigen Tagen Symptome auf. Was muss ich tun?

Bitte kontaktieren Sie bei Auftreten von Symptomen umgehen Ihren Kinderarzt. Dieser veranlasst bei Notwendigkeit einen sofortigen Test und dieser ist dann für die Berechnung der weiteren Quarantäne ausschlaggebend.

Ich habe eine E-Mail von der Schule/dem Kindergarten erhalten, dass mein Kind aufgrund eines Kontaktes mit einem Covid-Infizierten in Quarantäne ist. Was muss ich nun tun?

Diese E-Mail ist wie ein Quarantäne-Bescheid der Sanität Südtirol zu betrachten. Bleiben sie mit Ihrem Kind zu Hause, und vermeiden Sie jeglichen Kontakt zu anderen Personen. Sollten Sie innerhalb von 5 Tagen keine offizielle Benachrichtigungen durch den Sanitätsbetrieb erhalten, wenden Sie sich an die Schuldirektion bzw. die Leitung des Kindergartens. Klären Sie mit diesen ab, ob ein Testtermine zum Ende der Quarantäne vom Sanitätsbetrieb festgelegt wird, oder Sie sich selber um einen Testtermin kümmern müssen.

Sollten Sie weiterhin keine weiteren Informationen durch den Sanitätsbetrieb erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihren Kinderarzt, dem der Quarantänebescheid für Ihr Kind vorliegen müsste.

Sollte auch dem Kinderarzt kein Quarantänebescheid vorliegen, wenden Sie sich per E-Mail an isolcovidquar@sabes.it.

Sobald Sie einen Quarantänebescheid vorliegen haben, und auch 3 Tage vor Ende der Quarantäne noch keinen Testtermin von Seiten der Sanität mitgeteilt bekommen haben, vereinbaren Sie für den Tag des Endes der Quarantäne, der auf dem Quarantänebescheid angeführt ist, selber einen Testtermin in einer akkreditierten Apotheke in der Nähe oder bei Ihrem Haus- oder Kinderarzt.

Die Liste der akkreditierten Apotheken finden Sie hier: https://www.sabes.it/de/covid19/Antigen-Schnelltest-bei-anderen-Einheiten.asp

Bringen Sie den Quarantänebescheid mit in die Apotheke, denn dann müssen Sie den Schnelltest nicht selber bezahlen und die Kosten werden von der Sanität getragen.
Die Apotheke übermittelt das Ergebnis des Schnelltest an die Südtiroler Sanität. Fällt das Ergebnis negativ aus, ist die Quarantäne mit dem Datum der Durchführung des Schnelltests am 10. Tag der Quarantäne beendet. Fällt der Test positiv aus, erhalten Sie in den Folgetagen weitere Anweisungen von der Sanität.

Mein Kind muss in Quarantäne und ich muss zu Hause bleiben. Gibt es eine Unterstützung wie Sonderelternzeit, dass ich nicht Urlaub nehmen muss?

Seit 31.12.2021 gibt es keine Sonderelternzeit mehr, die man für die Betreuung der Kinder in der Quarantäne beantragen kann, daher muss man beim Arbeitgeber Urlaub beantragen. Die Landesregierung ist derzeit dabei, eine Verlängerung der Sonderelternzeit auszuhandeln, daher wird es bei Zustandekommen der entsprechenden Abkommen so sein, dass die Sonderelternzeit wie bereits im vergangenen Jahr rückwirkend beantragt werden kann, und die Urlaubstage anschließend vom Arbeitgeber wieder gutschreiben werden können (Stand 12.02.2021).

Wie lauten die Regeln bezüglich der Quarantäne in Südtirol?

Positive asymptomatische Fälle: Asymptomatische Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, können nach einer Isolationsperiode von mindestens 10 Tagen nach dem positiven Testergebnis in die Gemeinschaft zurückkehren, wobei ein PCR-Test mit einem negativen Ergebnis durchgeführt werden muss (10 Tage + Test).


Symptomatische positive Fälle: Symptomatische Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, können nach einer Isolationsperiode von mindestens 10 Tagen nach dem Auftreten der Symptome in die Gemeinschaft zurückkehren, immer begleitet von einem PCR-Test mit negativem Ergebnis, der nach mindestens 3 Tagen ohne Symptome durchgeführt wird (10 Tage, davon mindestens 3 Tage ohne Symptome + Test).


Langfristig positive Fälle: Personen, die zwar seit mindestens einer Woche keine Symptome mehr aufweisen, aber weiterhin ein positives Ergebnis bei einem PCR-Test haben, können die Isolation nach 21 Tagen nach dem Auftreten der Symptome abbrechen. Dieses Kriterium kann von den Gesundheitsbehörden im Einvernehmen mit klinischen Experten und Mikrobiologen/Virologen unter Berücksichtigung des Immunstatus der betroffenen Personen angepasst werden (bei immungeschwächten Patienten kann die Dauer der Isolation verlängert werden).


Enge asymptomatische Kontakte: Für enge Kontakte von Fällen mit SARS-CoV-2-Infektion, die von den Gesundheitsbehörden identifiziert wurden, gilt:

  • eine 14-tägige Quarantänezeit ab der letzten Exposition gegenüber dem Fall; oder

  • eine 10-tägige Quarantänezeit seit der letzten Exposition mit einem negativen Antigen- oder PCR-Test, der am zehnten Tag durchgeführt wird.

Ab welchem Tag startet die Quarantäne?

Die Quarantäne startet immer ab dem Tag, an dem der letzte Kontakt mit einem Infizierten war.


Beispiel:

  • Ein Kind fühlt sich am Mittwoch nicht wohl, und bleibt ab Mittwoch zu Hause.

  • Am Donnerstag werden die Symptome stärker, und am Freitag lassen die Eltern das Kind mit einem Antigen-Schnelltest testen, welcher positiv ausfällt.

  • Die Berechnung der Quarantäne für das Kind und alle Kontakt startet in diesem Fall mit Dienstag, wo das Kind das letzte Mal in der Kita/dem Kindergarten/der Schule war.

Die Meldung der Infektion beim Sanitätsbetrieb (durch Arzt, Apotheke, Schule usw.) liegt bereits einige Tage zurück, aber ich habe noch nichts von der Sanität gehört. Was kann ich tun?

Sie können die Telefonnummer 0471 /435 700 kontaktieren, oder sich per E-Mail an isolcovidquar@sabes.it bei der zuständigen Stelle Sanitätsbetrieb melden.


Ist ein Speicheltest zulässig für das Beenden der Quarantäne?

Nein, derzeit sind nur Antigen-Schnelltests und PCR-Tests als zulässige Testverfahren für den Nachweis und Ausschluss einer Covid-Infektion in Südtirol anerkannt.



Klicke auf einen Themenbereich, um weitere FAQ einzusehen:

Weitere FAQ-Antworten findest du auf der Webseite des Südtiroler Sanitätsbetriebes unter
>> https://www.sabes.it/de/covid19/faq-covid19.asp <<


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich die gesetzlichen Bestimmungen zu Covid-19 ständig ändern.
Wir sind eine private Initiative, die bestrebt ist, sämtliche Informationen der FAQ nach Kenntnisstand aktuell zu halten.
Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der
zur Verfügung gestellten Informationen ist ausgeschlossen.


Du hast weitere Fragen?

Wir werden versuchen, deine Fragen zu klären, und die Antworten dann auf dieser Webseite veröffentlichen und dir eventuell
per E-Mail zukommen lassen.