FAQ zu Covid-Infektionen für
Personen mit positivem Testergebnis

Wie lauten die Regeln bezüglich der Quarantäne in Südtirol?

Positive asymptomatische Fälle: Asymptomatische Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, können nach einer Isolationsperiode von mindestens 10 Tagen nach dem positiven Testergebnis in die Gemeinschaft zurückkehren, wobei ein PCR-Test mit einem negativen Ergebnis durchgeführt werden muss (10 Tage + Test).


Symptomatische positive Fälle: Symptomatische Personen, die positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden, können nach einer Isolationsperiode von mindestens 10 Tagen nach dem Auftreten der Symptome in die Gemeinschaft zurückkehren, immer begleitet von einem PCR-Test mit negativem Ergebnis, der nach mindestens 3 Tagen ohne Symptome durchgeführt wird (10 Tage, davon mindestens 3 Tage ohne Symptome + Test).


Langfristig positive Fälle: Personen, die zwar seit mindestens einer Woche keine Symptome mehr aufweisen, aber weiterhin ein positives Ergebnis bei einem PCR-Test haben, können die Isolation nach 21 Tagen nach dem Auftreten der Symptome abbrechen. Dieses Kriterium kann von den Gesundheitsbehörden im Einvernehmen mit klinischen Experten und Mikrobiologen/Virologen unter Berücksichtigung des Immunstatus der betroffenen Personen angepasst werden (bei immungeschwächten Patienten kann die Dauer der Isolation verlängert werden).


Enge asymptomatische Kontakte: Für enge Kontakte von Fällen mit SARS-CoV-2-Infektion, die von den Gesundheitsbehörden identifiziert wurden, gilt:

  • eine 14-tägige Quarantänezeit ab der letzten Exposition gegenüber dem Fall; oder

  • eine 10-tägige Quarantänezeit seit der letzten Exposition mit einem negativen Antigen- oder PCR-Test, der am zehnten Tag durchgeführt wird.

Wie wird "enger Kontakt" definiert?

Jene Personen, die bis zu 48 Stunden vor Auftreten von Symptomen mit einer positiv getesteten Person in Kontakt gekommen sind, werden als "enge Kontakte" eingestuft. Liegt der Kontakt länger zurück, wird eine Ansteckung sehr unwahrscheinlich und man wird nicht unter Quarantäne gestellt.

Muss ich einen positiven Test der Kita/dem Kindergarten/der Schule melden?

Ja, bitte melden Sie das positive Testergebnis sofort der Kita/dem Kindergarten/der Schule, auch wenn Sie das Testergebnis an einem Freitag, Samstag oder Sonntag erhalten. Es ist wichtig, dass die zuständigen Direktionen sofort davon erfahren, damit sie weitere Maßnahmen für sämtliche Kontaktpersonen in die Wege leiten können und damit die Infektionsketten unterbunden werden können.


Bitte melden Sie nicht nur den positiven Test Ihres Kindes der Kita/dem Kindergarten/der Schule, sondern auch wenn ein Elternteil oder Geschwister Ihres Kindes positiv getestet wurden.

Ich habe von der Sanität einen Link zur Web-App https://covidmonitor.sabes.it erhalten? Was muss ich nun tun?

Klicken Sie auf den Link in der E-Mail und geben Sie auf der Webseite die Steuernummer jener Person ein, die einen Quarantänebescheid der Sanität erhalten hat. Definieren Sie ein Passwort und merken Sie sich dieses für zukünftiges Einsteigen in die Web-App. Über die Web-App müssen Sie nun täglich innerhalb 17 Uhr folgende Informationen für den Patienten bekannt geben:

  • Körpertemperatur am Vormittag (in °C)

  • Körpertemperatur am Nachmittag (in °C)

  • Haben Sie Halsschmerzen?

  • Haben Sie Husten?

  • Haben Sie Atemnot?

  • Fühlen Sie sich unwohl/erschöpft?

  • Haben Sie Kopfschmerzen?

  • Haben Sie eine Bindehautentzündung?

  • Haben Sie Durchfall?

  • Leiden Sie unter fehlendem Geschmackssinn?

  • Leiden Sie unter fehlendem Geruchssinn?

Nachdem Sie alle Fragen beantwortet haben, klicken Sie auf die Schaltfläche zum Bestätigen der Informationen. Daraufhin wird eine Zusammenfassung der von Ihnen definierten Informationen angezeigt, die Sie wiederum durch Klick auf die Schaltfläche "Bestätigen und senden" bestätigen müssen, um die Dokumentation des gesundheitlichen Zustands abzuschließen.

Ab welchem Tag startet die Quarantäne?

Die Quarantäne startet immer ab dem Tag, an dem der letzte Kontakt mit einem Infizierten war.


Beispiel:

  • Ein Kind fühlt sich am Mittwoch nicht wohl, und bleibt ab Mittwoch zu Hause.

  • Am Donnerstag werden die Symptome stärker, und am Freitag lassen die Eltern das Kind mit einem Antigen-Schnelltest testen, welcher positiv ausfällt.

  • Die Berechnung der Quarantäne für das Kind und alle Kontakt startet in diesem Fall mit Dienstag, wo das Kind das letzte Mal in der Kita/dem Kindergarten/der Schule war.

Mein Arbeitgeber verlangt nach 21 Tagen Quarantäne einen negativen Test, damit ich wieder arbeiten darf. Es ist aber kein weiterer Test von der Sanität vorgesehen. Was muss ich nun tun?

Laut Richtlinien der Sanität Südtirol ist eine Quarantäne nach 21 Tagen ohne Test beendet wenn seit mehr als 7 Tagen keine Symptome aufgetreten sind, da man dann aus medizinischer Sicht niemanden mehr anstecken kann. Ein italienisches Dekret aus dem Jahr 2020 besagt jedoch, dass man erst mit einem negativen Testergebnis wieder an den Arbeitspatz zurückkehren kann. Einige Arbeitgeber sind hier sehr strickt (z. B. für Lehrer), und bestehen auf diesen negativen Test.


Laut Auskunft eines Hausarztes genügt ein negativer Antigen-Schnelltest, um letztendlich wieder arbeiten zu dürfen. Dieser ist aber nicht vom Sanitätsbetrieb vorgesehen und muss vom Arbeitnehmer selbst organisiert und bezahlt werden.

Ich habe nach den vorgeschriebenen 10 Tagen einen negativen Test, die 10+2 Tage (+2 Tage für den Test) sind jedoch noch nicht um. Ist meine Quarantäne sofort beendet?

Nein, Ihre Quarantäne endet mit dem auf dem Quarantänebescheid angeführten Datum.

Beispiel:

Auf dem Quarantänebescheid steht, dass sie vom 07.02.2021 bis 19.02.2021 in Quarantäne sind. Ihr Test wird am 17.02.2021 (also 10 Tage nach dem letzten Kontakt oder dem letzten Test) durchgeführt, und Sie erhalten noch am selben Tag das negative Testergebnis. In diesem Fall endet Ihre Quarantäne jedoch nicht am 17.02.2021, sondern am 19.02.2021 wie auf dem Quarantänebescheid angeführt, denn dieses Datum wurde den Kontrollorganen mitgeteilt, und eventuell auch bei einer Krankschreibung berücksichtigt.

Ich bin in Quarantäne muss ich krankgeschrieben werden?

Wenn Sie keine Symptome aufweisen und Ihre Arbeit problemlos im Homeoffice erledigen können, müssen Sie nicht unbedingt krank geschrieben werden. Sprechen Sie das vorgehen mit Ihrem Arbeitgeber ab.

Quarantäne ist nicht gleichzusetzten mit Krankenstand. Gesunde Personen können, falls es ihre Arbeit zulässt, unter Einhaltung der Quarantänebestimmungen normal weiterarbeiten (z. B. Sekretärin im Homeoffice, falls es ihr Tätigkeitsbereich zulässt).

Erkrankte Patienten werden so lange krankgeschrieben, wie es ihr Gesundheitszustand erfordert, auch wenn dies über den Quarantänezeitraum hinausläuft.

Ich bin Sportler. Was muss ich nach einer Covid-19-Infektion tun, um wieder Sport betreiben zu können?

Mit einer Covid-19-Infektion verfällt das sportärztliche Zeugnis für alle jene Sportler, die Wettkampfsport ausüben. Bei Nicht-Wettkampfsportlern wie beispielsweise Fußballspielern unter 12 Jahren oder Schwimmern unter 8 Jahren ist es nicht notwendig, die Gesundheitsbescheinigung zur Teilnahme an Sportveranstaltungen ohne Wettkampfcharakter, die vom Kinderarzt ausgestellt wird, zu erneuern. Man sollte jedoch mit dem Haus- bzw. Kinderarzt Rücksprache halten, und dieser entscheidet über eventuell notwendige zusätzliche Untersuchungen.


Folgende Untersuchungen müssen im Zuge einer Covid-19-Folgeuntersuchung für Wettkampfsport durchgeführt werden:

  • Ergometrie (=EKG unter Belastung - zuständiger Dienst: Kardiologie)

  • Spirometrie (=Untersuchung der Lungenfunktion mit Messung der Luftmenge und -geschwindigkeit beim Atmen - zuständiger Dienst: innere Medizin)

  • Echokardiogramm (=Herzultraschall - zuständiger Dienst: Kardiologie oder Ambulatorium der inneren Medizin)


Wird das Protokoll für Profisport angewandt, und bereits 14 Tage nach einer Covid-19-Heilung eine Covid-19-Folgeuntersuchung zur Erneuerung des sportärztlichen Attests durchgeführt, dann wird in der Regel zusätzlich zu den oben angeführten Untersuchungen auch ein Bluttest durchgeführt. Der Bluttest erfolgt zudem auch dann, wenn ein Sportler der Gruppe A3 mit sehr schwerem Verlauf zugeordnet wird.

Alle weiteren Informationen zu den Covid-19-Folgeuntersuchungen für Sportler und FAQs zum Thema findest du hier:
>>
Covid-19-Folgeuntersuchungen für Sportler.

Ich bin Blutspender. Was muss ich beim Blutspenden nach einer Covid-19-Infektion beachten?

Nach einer Covid-19-Infektion muss ein negatives PCR-Testergebnis vorliegen, um erneut Blut spenden zu dürfen.

[Update vom 21.04.2021]
Laut Auskunft des AVIS darf man nun 2 Wochen nach Quarantäneende wieder Blut spenden, unabhängig vom Ergebnis des letzten PCR-Tests.

Wo kann ich als Genesener die Bescheinigung für den Zutritt zu den "CoronaPass Areas" erhalten?

Seit dem 06.05.2021 können Genesene, Geimpfte und Getestete über die Webseite https://coronapass.civis.bz.it/ eigenständig den CoronaPass beantragen.

Um die Person zu identifizieren, muss lediglich die Steuernummer auf der Webseite eingegeben werden.

Der Benutzer kann daraufhin auswählen, ob der Zugangscode (Token), der für das Herunterladen der Bescheinigung notwendig ist, per SMS oder E-Mail zugestellt werden soll (eine Eingabe dieser Daten ist nicht notwendig).

Mit einem weiteren Klickt gelangt er auf eine Seite, auf der der Zugangscode (Token), der per SMS oder E-Mail zugestellt wurde, eingegeben werden muss. Daraufhin erscheint eine grüne Schaltfläche, über die man die Bescheinigung inklusive QR-Code anzeigen und herunterladen kann.
Diese kann ausgedruckt oder digital für die Zutritte zu den "CoronaPass-Areas" verwendet werden.

Falls Dokumente fehlen, so können

  • Geimpfte mit einer E-Mail an SARSCOV2@sabes.it die Bereitstellung des Impfnachweises anfordern, und

  • Genesene mit einer E-Mail an coronapass@sabes.it die Bereitsstellung des Genesungsnachweises anfordern.

Wichtig dabei ist, dass

  • in der E-Mail der Betreff "CORREZIONE" angegeben wird, und

  • im E-Mail-Text Vor- und Nachname und Telefonnummer angeführt und

  • als Anhang eine Kopie des Personalausweises angehängt werden.

Auch wer bereits einen Antrag gestellt hat, aber noch keinen Nachweis per E-Mail erhalten hat, wird ersucht, über diese neue Plattform den Nachweis erneut zu beantragen.


Klicke auf einen Themenbereich, um weitere FAQ einzusehen:

Weitere FAQ-Antworten findest du auf der Webseite des Südtiroler Sanitätsbetriebes unter
>> https://www.sabes.it/de/covid19/faq-covid19.asp <<


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich die gesetzlichen Bestimmungen zu Covid-19 ständig ändern.
Wir sind eine private Initiative, die bestrebt ist, sämtliche Informationen der FAQ nach Kenntnisstand aktuell zu halten.
Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der
zur Verfügung gestellten Informationen ist ausgeschlossen.


Du hast weitere Fragen?

Wir werden versuchen, deine Fragen zu klären, und die Antworten dann auf dieser Webseite veröffentlichen und dir eventuell
per E-Mail zukommen lassen.