Covid-19-Folgeuntersuchungen für Sportler

Die nachfolgenden Informationen wurden auf Basis der Informationskampagne des VSS - Verband der Sportvereine Südtirols, die am 10.03.2021 mit Dr. Stefan Resnyak, Primar der Sportmedizin, per Webinar stattgefunden hat, dokumentiert.


Haftungsausschluss

Lichtblick.Südtirol schließt jegliche Haftung oder Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der nachfolgenden Informationen aus.


WICHTIG!

Es ist im Interesse aller Sportler, sich nach einer Covid-Erkrankung zu melden und die verschiedenen Untersuchungen durchzuführen,

um schwerwiegende gesundheitliche Folgen ausschließen zu können.



Allgemeine Informationen für Sportler nach einer Covid-19-Infektion

Die Unterteilung der Covid-Infektionen in 3 Gruppen je nach Schweregrad der Symptome

Menschen, die eine Covid-19-Infektion überstanden haben, werden in 3 Gruppen unterteilt:

  • A1: Menschen ohne oder mit sehr geringen Symptomen

  • A2: Menschen mit mittelschweren Symptomen

  • A3: Menschen mit sehr schweren Symptomen bis hin zum Aufenthalt auf der Intensivstation

Sportärztliches Zeugnis verfällt mit Covid-Infektion

Mit einer Covid-19-Infektion verfällt das sportärztliche Zeugnis für alle jene Sportler, die Wettkampfsport ausüben. Bei Nicht-Wettkampfsportlern wie beispielsweise Fußballspielern unter 12 Jahren oder Schwimmern unter 8 Jahren ist es nicht notwendig, die Gesundheitsbescheinigung zur Teilnahme an Sportveranstaltungen ohne Wettkampfcharakter, die vom Kinderarzt ausgestellt wird, zu erneuern. Man sollte jedoch mit dem Haus- bzw. Kinderarzt Rücksprache halten, und dieser entscheidet über eventuell notwendige zusätzliche Untersuchungen.

Covid-19-Nachuntersuchungen für Wettkampfsport

Frühestens 30 Tage nach Heilung also nach dem letzten negativen PCR-Testergebnis oder 30 Tage nach Ablauf der Quarantäne, wenn der letzte PCR-Test positiv war, darf eine Covid-19-Nachuntersuchung gemacht werden.


Eine Ausnahme von dieser Regel gilt für Athleten von nationalem Interesse, für die das Protokoll für Profisport angewendet werden kann (welches viel strenger ist als jenes für den Amateursport), und welche bereits 14 Tage nach dem letzten PCR-Testergebnis oder 14 Tage nach Ende der Quarantäne, wenn der letzte PCR-Test positiv war, eine Covid-19-Nachuntersuchung machen dürfen.


Voraussetzungen für die Covid-19-Nachuntersuchung

Um an einer Covid-19-Nachuntersuchung teilnehmen zu dürfen, muss man

  • im Besitz eines negativen PCR-Tests sein, falls die Covid-19-Infektion weniger als 3 Monate zurück liegt,

  • ein negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests aufweisen (der direkt vor der Covid-19-Folgeuntersuchung vom sportmedizinischen Dienst durchgeführt wird) wenn die Covid-19-Infektion mehr als 3 Monate zurück liegt.


Sollte der letzte PCR-Test nicht negativ gewesen sein, so kann man den PCR-Test vorab selber irgendwo durchführen und das Testergebnis zur Covid-19-Folgeuntersuchung mitbringen, oder diesen wenige Tage vor der Covid-19-Folgeuntersuchung direkt über den sportmedizinischen Dienst durchführen lassen.


Achtung! Die Notwendigkeit zur Durchführung des PCR-Tests sollte unbedingt bei der Vormerkung des Termins für die Covid-19-Folgeuntersuchung mitgeteilt werden.


Fällt der von der Sportmedizin durchgeführte PCR-Test positiv aus, so wird die Covid-19-Folgeuntersuchung zur Erneuerung des sportärztlichen Zeugnisses um 14 Tage nach hinten verlegt.


Für die Teilnahme an sportmedizinischen Untersuchungen sind folgende Informationen zu beachten: https://www.sabes.it/de/news.asp?aktuelles_action=4&aktuelles_article_id=645707


Untersuchungen, die im Zuge der Covid-19-Folgeuntersuchung zur Erneuerung des sportärztlichen Zeugnisses durchgeführt werden

Folgende Untersuchungen müssen im Zuge einer Covid-19-Folgeuntersuchung für Wettkampfsport durchgeführt werden:

  • Ergometrie (=EKG unter Belastung - zuständiger Dienst: Kardiologie)

  • Spirometrie (=Untersuchung der Lungenfunktion mit Messung der Luftmenge und -geschwindigkeit beim Atmen - zuständiger Dienst: innere Medizin)

  • Echokardiogramm (=Herzultraschall - zuständiger Dienst: Kardiologie oder Ambulatorium der inneren Medizin)


Wird das Protokoll für Profisport angewandt, und bereits 14 Tage nach einer Covid-19-Heilung eine Covid-19-Folgeuntersuchung zur Erneuerung des sportärztlichen Attests durchgeführt, dann wird in der Regel zusätzlich zu den oben angeführten Untersuchungen auch ein Bluttest durchgeführt. Der Bluttest erfolgt zudem auch dann, wenn ein Sportler der Gruppe A3 mit sehr schwerem Verlauf zugeordnet wird.


Für all diese Untersuchungen ist eine Bewilligung notwendig, die vom sportärztlichen Dienst ausgestellt wird (Hausärzte sind auch zur Ausstellung berechtigt, sollten aufgrund der derzeitigen Zusatzbelastung durch die Pandemie jedoch möglichst nicht dafür bemüht werden).


Die Kosten für diese zusätzlichen Untersuchungen belaufen sich wie die sportärztliche Visite selbst, wenn sie über die sportärztlichen Dienste des Südtiroler Sanitätsbetriebes abgewickelt werden, pro Untersuchung auf den üblichen Betrag für ein Ticket:

  • 36,00 Euro für Erwachsene

  • 18,00 Euro für Kinder, die nicht ticketbefreit sind und

  • 0,00 Euro für ticketbefreite Kinder und Menschen mit Behinderung


Hinweis:

Aufgrund des sehr großen Ausstoßes von Luft bei der Durchführung der Ergometrie trägt das Personal, das die Untersuchung durchführt, umfangreiche Schutzausrüstung wie FFP3-Masken, einen Schutzanzug, doppelte Handschuhe usw.


Gültigkeit des sportärztlichen Zeugnisses nach einer Covid-19-Folgeuntersuchung


Laut den Richtlinien des italienischen Gesundheitsdienstes würde man in Italien nach der Durchführung einer sportärztlichen Visite mit positiver Bescheinigung der weiteren Zulassung zur Ausübung des Sports nach einer Covid-19-Infektion nur ein “return-to-play-Zeugnis” erhalten, sodass das ursprünglich vor der Infektion ausgestellte sportärztliche Zeugnis noch eine Gültigkeit bis zu dessen Ablauf haben würde.

In Südtirol wird hingegen mit der Durchführung einer Covid-19-Folgeuntersuchung das sportärztliche Zeugnis neu ausgestellt und hat eine Gültigkeit von einem Jahr ab dem Datum der Ausstellung, bei bestimmten Sportarten wie beim Kegeln 2 Jahre.



Fragen & Antworten


Welche Institutionen sind zur Durchführung von sportärztlichen Visiten berechtigt?

Sämtliche Ärzte, die im Register, das unter https://drive.google.com/file/d/1T_HNvJctx1VdQNtxzOgIpv0HssSanvny/view?usp=sharing zu finden ist, angeführt sind, sind zur Durchführung von sportärztlichen Visiten in Südtirol autorisiert.


Sind sportärztliche Zeugnisse, die in einer anderen Provinz oder Region Italiens ausgestellt wurden, in Südtirol gültig?

Ja, diese sind in Südtirol gültig wenn sie von einer zur Durchführung der sportärztlichen Visiten autorisierten Institution ausgestellt wurden.


Darf ein Verein einen Sportler verpflichten, ihm eine Covid-19-Infektion mitzuteilen?

Nein, dies ist aufgrund der Bestimmungen zur Privatsphäre nicht rechtens.


Ist ein Sportler verpflichtet, eine Covid-19-Infektion seinem Verein mitzuteilen?

Nein, er ist nicht verpflichtet, eine Covid-19-Infektion seinem Verein mitzuteilen, jedoch ist er durchaus verpflichtet, seine Erkrankung seinen Hausarzt, den Sportmediziner, der sein sportärztliches Attest ausgestellt hat, und den Vereinsarzt über seine Covid-19-Infektion in Kenntnis zu setzen.


Bin ich als Verein dazu verpflichtet, ein Register zu den Covid-19-Infizierten im Verein zu führen, oder eine Eigenerklärung von den Sportlern einzufordern?

Nein.


Inwiefern haftet ein Verein, wenn eine Krankheit verschwiegen wird?

Wenn der Verein nichts über die Erkrankung wusste, haftet die Person, die infiziert war. Hatte der Verein Kenntnis von der Covid-19-Erkrankung, und die notwendigen sportärztlichen Untersuchungen wurden trotzdem nicht durchgeführt, so haftet auch der Verein.


Wer haftet, wenn ein sportärztliche Zeugnis gefälscht wird?

Dann haftet der Sportler selbst, und der Verein nur dann, wenn er Kenntnis und damit eine Mitverantwortung bzgl. Dokumentenfälschung zu verschulden hat.


Wie wird der Schweregrad der Erkrankung festgestellt?

Bevor ein Sportler die sportärztliche Visite durchführen kann, muss er über die

Anamnese, die Dokumentation seiner Krankheitsgeschichte erstellen. Dadurch wird festgestellt, welche Symptome wie lange aufgetreten sind, und damit kann die Einstufung des Patienten in die Gruppen A1, A2 und A3 erfolgen.


Muss für den Schulsport auch eine Covid-19-Folgeuntersuchung durch die Sportmedizin durchgeführt werden?

Nein, für den Schulsport gilt dieselbe Regelung wie für den Amateur- und Nicht-Wettkampfsport: Eine Gesundschreibung durch den Kinderarzt ist für die Ausübung des Schulsports ausreichend.


Darf ein Sportler ab dem negativen Covid-19-Befund bis zur Covid-19-Folgeuntersuchung trainieren?

Nein, denn dies kann gesundheitliche Risiken bieten.


Verfällt das sportärztliche Zeugnis auch bei einem positiven Antikörpertest?

Nein, ist Südtirol ist dieser Test kein Grund für die Durchführung einer Covid-19-Folgeuntersuchung und das sportärztliche Zeugnis bleibt gültig.


Muss ein positiv getesteter Trainer auch eine Covid-19-Folgeuntersuchung machen?

Nein, solange der Trainer keine Wettkämpfe bestreitet, die ein gültiges sportärztliches Zeugnis voraussetzen, ist dies nicht notwendig. In diesem Fall genügt die Rücksprache mit dem Hausarzt.


Welche Regelungen gelten, wenn Sportler aus dem Ausland mit einem lokalen Verein trainieren und in Südtirol Wettkämpfe bestreiten?

Für diese Sportler bestimmt die Vereinszugehörigkeit, welche Regeln angewandt werden. Sportler, die im Ausland wohnen, aber einem Südtiroler Verein angehören und Wettkämpfe in Südtirol absolvieren, unterliegen den nationalen Bestimmungen und müssen somit auch im Besitz eines von einem akkreditierten Institut ausgestellten gültigen ärztlichen Zeugnisses sein.

Weitere nützliche Links


Die derzeit geltenden Regeln für den Freizeitsport in Südtirol findet ihr unter

http://www.provinz.bz.it/gesundheit-leben/sport-freizeit/Sport-Covid.asp


Zugangsmodus für sportmedizinische Untersuchungen:

https://www.sabes.it/de/news.asp?aktuelles_action=4&aktuelles_article_id=645707


Kontaktinfos für die Vormerkung der Untersuchungen:

https://www.sabes.it/de/krankenhaeuser/bozen/sportmedizin-bz.asp





VIDEO

Hier das Video der gesamten Infokampagne des VSS bzgl. Covid-19-Folgeuntersuchungen für Sportler:


Weitere Infos auf unserer Webseite für dich:

Aktuelles

FAQ für Covid-Betroffene

Covid-19-Infolinks für Südtirol